BeLux-Workshop 2019 in Köln

Für VISITFLANDERS und VISIT LUXEMBURG haben wir in diesem Jahr den BELUX-Reiseveranstalter-Workshop in Köln organisiert. Knapp 70 Reiseveranstalter aus West- und Mitteldeutschland haben sich mit 25 Ausstellern aus den Reisedestinationen in Luxemburg und Flandern am 14. Mai 2019 ausgetauscht. Der Veranstaltungsort des Trade-Workshops war KölnSky mit einem herrlichen Blick auf die Kölner Kulisse. Eine rundum erfolgreiche Veranstaltung und eine herrlicher Ausklang mit einem Sonnenuntergang hinter den Domspitzen. Mehr unter   www.belux.events.

Das Projekt Kulturland NRW wird sichtbar

Das EFRE-Projekt „Innovationsprogramm KulturReiseLand NRW“, mit dem in einem mehrstufigen Projekt 46 Kulturhighlights abseits der urbanen Zentren in NRW besser in eine touristische Vermarktung einbinden soll, geht in die letzte Phase. In ganz NRW und darüber hinaus wird plakatierte, Beilagen in überregionalen Medien verteilt, Radiowerbung über Klassik Radio geschaltet oder auch unterschiedliche Social Media Marketing-Maßnahmen umgesetzt. Darüber hinaus werden Interessenten durch spannenden Reiseangebote („Kulturpäckchen“) inspiriert und animiert, die unterschiedlichen Kulturreiseziele näher zu entdecken. Mehr dazu unter www.dein-nrw.de/kulturland.

 

Produktentwicklung für die Preußen in Westfalen

Für das Netzwerk „Preußen in Westfalen“ haben wir den Auftrag bekommen, die Orte mit einem preußischen Erbe touristisch zu verknüpfen und daraus Touren zu entwickeln. Gleichzeitig überarbeiten wir die Druckmedien und entwickeln moderne Vernetzungsmodule, welche die Sichtbarkeit des Netzwerkes steigern. Mehr unter www.netzwerk-preussen-in-westfalen.de.

Fachkongress Kulturtourismus im ländlichen Raum in Münster

Zum „Fachkongress Kulturtourismus im ländlichen Raum“ lädt der Tourismus NRW e.V. am 7. Dezember 2018 nach Münster. Im Rahmen des von der Europäischen Union und dem Land Nordrhein-Westfalen geförderten Projekts Innovationsprogramm KulturReiseLand NRW fokussieren Fachleute aus Wissenschaft und Praxis im deutschsprachigen Raum die Ansprüche, die heute an kulturtouristische Reiseangebote abseits der urbanen Zentren gestellt werden. Ziel der Veranstaltung ist es, durch den Blick auf erfolgreiche Projekte die Umsetzung kulturtouristischer Strategien in anderen Regionen anzuregen.

Wir waren im Rahmen unseres Projektauftrags für die Organisation und Durchführung dieses Fachkongresses verantwortlich.

 

 

Internationaler Workshop für ein Ganges-Museum in Delhi

Der Ganges, der heiligste Fluss Indiens, soll ein Museum bekommen. So plant es die indische Regierung mit der National Mission for Clean Ganga (NMCG), um die Bevölkerung an der wichtigen Aufgabe der Regenerierung des Ganges teilhaben zu lassen. Im Rahmen eines deutsch-indischen Kooperationsprojekts mit der Gesellschaft für Internationalen Zusammenarbeit (GIZ) führte expo2508 den Auftakt-Workshop in Delhi mit über 30 indischen und europäischen Teilnehmern zu diesem Vorhaben durch. Das Ziel des Workshops war es im internationalen Austausch eine erste Vision für das Ganges Museum zu entwickeln, ein weiteres Vorgehen zu definieren und ein praxisorientiertes Handbuch zu erstellen. Dabei war unsere Expertise als Museumsplaner, Berater und Moderatoren gefragt.

Einen Beitrag zum Workshop gibt es hier.

Marx-Jubiläumsausstellungen schließen mit 160.000 Besuchen – Wertschöpfung € 6,4 Mio

 

Die Karl-Marx-Jubiläumsausstellungen in Trier endeten am 21. Oktober nach 147 Tagen mit rund 160.000 Museumsbesuchen. Seit dem 5. Mai, dem 200. Geburtstag von Karl Marx, konnten sich Besucherinnen und Besucher in drei Ausstellungen an vier Standorten ein neues Bild von dem großen Denker und Philosophen machen. Wie die zahlreichen positiven Stimmen in den Gästebüchern und das Ergebnis der Besucherbefragung bestätigen, ist diese politische Aufklärungsarbeit gelungen. Insbesondere der historisch-kritische und anschauliche Zugriff auf Leben und Zeit von Karl Marx, der Abbau von Berührungsängsten, die sinnhafte Gliederung des Ausstellungsrundgangs und die klug ausgewählten Exponate wurden gelobt. 30 Jahre nach dem Ende der innerdeutschen Teilung konnte somit ein neuer Blick auf das schwierige und polarisierende Thema „Marx“ gerichtet werden. Wir schauen zurück auf ein faszinierendes Marx-Jahr 2018, für das wir das Marketing, die Pressearbeit, die Mediawerbung und vieles mehr umsetzen durften. Mehr dazu unter www.karl-marx-ausstellung.de.

Die Große Landesausstellung Karl Marx hat für die Region Trier zusätzliche Ausgaben in Höhe von rund 7,6 Millionen Euro generiert. Die daraus resultierende touristische Wertschöpfung liegt bei 3,8 Millionen Euro. Betrachtet man alle vier Ausstellungen, so ergeben sich zusätzliche Ausgaben von 12,8 Millionen Euro* und eine daraus resultierende touristische Wertschöpfung von 6,4 Millionen Euro*.

Abschlussbericht der Landesausstellung als Download.

Kultur- und Landschaftspark auf der Loreley

Die Loreley, im Herzen des UNESCO Welterbes Oberes Mittelrheintal, ist sowohl national als auch international als eine der bedeutendsten touristischen Destinationen Deutschlands bekannt. Das beeindruckende Naturerlebnis, die Sagen und Mythen, die sich um die Loreley ranken und ihre Bedeutung als Dreh- und Angelpunkt der Rheinromantik im 19. Jahrhundert, sollen im neugestalteten Kultur- und Landschaftspark auf dem Loreley Plateau ab April 2019 Besucher aus aller Welt in Ihren Bann ziehen.

Als Team gestalten expo2508 und Hollenbeck Architektur die inhaltliche Konzeption und Umsetzung des Vermittlungskonzeptes auf dem Loreley Plateau, das sowohl den Außenraum als auch dem neu gebauten Ausstellungsraum berücksichtigt.

 

Marx-Sommerreise in Mainz, Frankfurt, Koblenz, Bonn und Düsseldorf

Auf seiner Sommerreise durch Deutschland besuchte Karl Marx u.a. auch die Finanzmetropole Frankfurt. Vor der EZB musste er sich erst einmal sammeln. Ob es ihm gefallen hat, wie er die Eindrücke aufgenommen und verarbeitet hat, das bleibt uns verborgen. Weiter Stationen waren Koblenz, Mainz, Bonn und Düsseldorf.

Diese Promotiontour haben wir im Rahmen der Ausstellungsvermarktung konzipiert und umgesetzt, um die Ausstellung in Trier auf eine spielerische Art den Menschen näher zu bringen. Begleitet wurde die Aktion auf den Social Media-Kanälen.

 

Neue Dauerausstellung des Museum Karl-Marx-Haus eröffnet

Anlässlich des 200. Geburtstages von Karl Marx wurde die Ausstellung im Museum Karl-Marx-Haus Trier rundum erneuert.  expo2508 entwickelte als Arbeitsgemeinschaft mit Klaus Hollenbeck Architektur, in Zusammenarbeit mit Mathias Lim und Freunde, das Ausstellungsdesign für die neue Dauerausstellung. Die Eröffnung der neuen Dauerausstellung „Von Trier in die Welt: Die Wege des Karl Marx (1818-1883) und seine Ideen bis heute“ erfolgte im Jubiläumsjahr 2018.

Storytelling im Teutoburger Wald

Ziel des Projektes „Storytelling – Wertschöpfung durch Kultur“ ist es, in der Region OstWestfalenLippe in Zusammenarbeit mit insgesamt 20 Partnern „Stories“, inhaltlich spannende, profilierende, dramaturgisch ansprechende Geschichten zu konzipieren und umzusetzen. Dabei sollen die vielen historischen wie kulturellen Highlights und Geheimtipps der Region inszeniert und die kulturelle Vielfalt der Destination Teutoburger Wald für den Besucher erfahrbar gemacht werden. projekt2508 steht dem Fachbereich Teutoburger Wald Tourismus bei diesem Projekt prozessbegleitend, moderierend und evaluierend zur Seite. Das EFRE-Projekt folgt dabei dem bundesweiten Ansatz „Die Destination als Bühne – Wie macht Kulturtourismus ländliche Räume attraktiv?“

Trailer für Karl Marx Ausstellung 2018

Im Rahmen unseres Projekts zur Karl Marx Ausstellung haben wir in der letzten Woche einen Trailer zur bevorstehenden Ausstellung gedreht. Mit dabei: Karl Marx persönlich. Der Stadtspaziergang unserer Karl Marx Figur, begleitet von einem Kamerateam, hat für viele interessierte Blicke gesorgt. Nach der inhaltlichen Planung des Trailers arbeiten wir nun gemeinsam mit dem Team von Jute Medien an dessen Umsetzung. Während eines spannenden Drehtages waren wir an vielen authentischen Marx Orten in Trier. Natürlich haben wir auch einen Blick auf einige Ausstellungshighlights geworfen. Worauf sich der Besucher der Ausstellung besonders freuen darf, verrät Prof. Dr. Beatrix Bouvier, wissenschaftliche Leiterin der Ausstellung. Eins darf an dieser Stelle schon gesagt werden: So viel Marx wie 2018 in Trier wird es so bald nicht mehr geben. Auf das Ergebnis des Drehs dürfen wir uns schon Mitte Dezember freuen, ab dann ist der Trailer auf dem YouTube Kanal zur Ausstellung zu sehen.

Mit Georgien auf der Frankfurter Buchmesse

Georgien tritt mit dem Motto „Georgia made by characters“ als Gastland der Frankfurter Buchmesse 2018 an. Wir haben die Ausschreibung für die PR-Betreuung 2017 und 2018 gewonnen und kümmern uns als Gastland-Pressebüro und die Betreuung der Medien und Journalisten im In- und Ausland, die Website sowie alle Social Media-Kanäle. Zur diesjährigen Frankfurter Buchmesse wurde neben der Auftaktpressekonferenz  Georgiens die Gastrolle der Frankfurter Buchmesse vom diesjährigen Ehrengast Frankreich an Georgien feierlich überreicht. Nun geht es richtig los und wir freuen uns auf spannende Monate mit einem faszinierenden Land und wunderbaren Menschen. Mehr dazu unter www.georgia-characters.com

 

DB-Online-Kampagne für VISITFLANDERS

Seit April 2017 betreuen wir das Kulturtourismusbudget von VISIT FLANDERS auf dem deutschen Markt. Schwerpunkt ist die Kommunikation der Städte, Veranstaltungen, Ausstellungen und Angebote rund um die Themenjahre „FLÄMISCHE MEISTER 2018-2020“. Dazu zählt unter anderem eine enge Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn. 2017 werden drei Online-Kampagnen gepaart mit Out-of-Home-Medien umgesetzt. Ziel ist es, die Kulturstädte Antwerpen, Brügge und Gent als Städtereiseziele mit attraktiven Angeboten zu promoten. Mehr dazu unter bahn.visitflanders.de.

 

Für Johann Sebastian Bach in Thüringen unterwegs

Johann Sebastian Bach wurde in Eisenach geboren und hat eine prägende Zeit in Thüringen an verschiedenen Orten verbracht. Die Weimar GmbH und der Kulturbetrieb der Stadt Arnstadt erhalten 750.000 Euro aus dem Thüringer Tourismusbudget für das gemeinsame Projekt „Bach in Thüringen entdecken. Wir wurden mit der Konzeption beauftragt, die Bachorte, Konzerte und Festivals sowie die interessanten Geschichten rund um den berühmten Komponisten in Thüringen zu bündeln und neue Wege der Vermittlung, Inszenierung und Kommunikation zu entwickeln. Dieses ausgesprochen interessante Projekt gewährt spannende Einblicke in ein besonderes Bundesland voller reicher Kulturgeschichte.