Erfolgreiches Kulturmarketing: Was tun? Was lassen?

Zum Thema „Erfolgreiches Kulturmarketing – Was tun? Was lassen?“ präsentierte Ulrich Keinath, Geschäftsführer von projekt2508, auf dem Teutoburger Tourismustag Trends, Best Practice-Beispiele und Methoden im Kloster Dalheim.

Impulsvortrag Erfolgreiches Kulturmarketing (Ulrich Keinath, 2015)

Impulsvortrag Erfolgreiches Kulturmarketing (Ulrich Keinath, 2015)

Gezeigt wurden u.a Beispiele für die Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen, darunter sowohl die klassischen soziodemografischen Zielgruppen als auch spezielle Zielgruppen wie Reiseveranstalter und Schulklassen. Für die verschiedenen Zielgruppen können sehr unterschiedliche inhaltliche, erzählerische und praktische Ansätze sinnvoll sein. Von modernen Besucherleitsystemen (Stichwort „iBeacon“) über die Nachstellung historischer Begebenheiten (Re-Enactment) bis zum raumgreifenden Storytelling gilt es viele Möglichkeiten abzuwägen. Insbesondere bei Besuchergruppen spielen aber auch praktische Aspekte eine große Rolle (Kann der Reiseleiter mit Vouchern arbeiten oder muss er bar bezahlen? Können ausreichend Tickets für große Gruppen gebucht werden?), die bei der Produktentwicklung leider zu oft übersehen werden.

Die Leitfrage bei der Erstellung kulturtouristischer Angebote (bzw. von touristischen Angeboten mit kulturellen Elementen) sollte immer lauten: Wie kann der Besucher einen schönen Tag erleben, und zwar auch über einen zweistündigen Besuch in der Kultureinrichtung hinaus? Oft bieten sich Kooperationen mit anderen (Kultur-)Anbietern an, um den Besuchern ein Erlebnis aus einem Guss zu ermöglichen. Davon profitieren dann im Idealfall alle Teilnehmer.

Die Präsentationsfolien zum Vortrag können Sie sich hier ansehen.

Diesen Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.